Re-Connect der Woche!

KW 35 / 2020


Rucola! (auch Rukola, Rauke, Arugula)

 

jeder kennt diese Pflanze meist auf Pizzen oder als Geschmacksverstärker im Salat.  

 

Interessant ist, dass dieses lecker schmeckende Kraut lange als Unkraut zählte, dabei hat sie so viele gute Vitamine, Mineralstoffe und sekundären Pflanzenstoffen. Vorsicht ist dennoch geboten, sie ist reich an Nitrat. 

 

 

        Reich an Vitaminen und Mineralstoffen: 

        *  Beta-Carotin  *  Folsäure  *  Vitamin C   *  Kalium   *   Calcium * 

       Die Ranke hat einen hohen Jodgehalt, daher sehr bei Schilddrüsenunterfunktion zu empfehlen. 

           

         

        Wie und wo baue ich Rucola an?

         Auf der Fensterbank kann das Kraut bei einer Temperatur von 10 bis 16 °C ganzjährig ausgesät werden. Ab März bis September wird die

         Rauke auch gern im Freien (Garten/Balkon) ausgesät. Die Keimzeit beträgt je nach Sorte etwa 5 – 15 Tage.

         Der Standort für Rucula darf sonnig sein. Der Boden sollte humusartig und sehr locker sein. Ebenso immer leicht Feucht. 

         Wichtig! Bitte die Fruchtfolge beachten. Die Rauke ist ein Kreuzblütengewächs. mind. 3 Jahre keines der Kreuzblütengewächse

         gesät und geerntet wurde. (Kohlsorten wie z.B Weißkohl, Rosenkohl) 

 

         Verwendungsmöglichkeiten:

         Die jungen Blätter zum Salat und die älteren als Gewürz verwenden in Suppen, Sossen & Pasta

                   

          Ein letzter gut gemeinter Tipp:

         positiv mit der Pflanze umgehen. Sie mag fröhliche Stimmen und gute Laune von uns Menschen.

         Ihr könnt auch gern mit Ihr sprechen. Positiv versteht sich. Gilt im übrigen für alle Pflanzen.

         Probier es einfach mal aus. 

 

viele weitere Tipps findet Ihr im Netz oder natürlich bei Eurem Gärtner des Vertrauens!